Am Feldes Rain



Ich fand an eines Feldes Rain,
ein allerliebstes , trautes Heim!
Mit einem blühenden Garten umgeben,
atmet Geborgenheit und Leben!

Denn es ist ja auf Fels gebaut,
weil jeder hier auf Gott vertraut!
Zufriedenheit und stilles Glück,
von Gottes Hauch ein kleines Stück!

Es wird gesungen, musiziert,
die Geige klingt, es tiriliert!
Gar fleißig ist man hier am Streben,
Gaben des Himmels kunstvoll zu weben!

Umschließt der Abend alles mit Ruh,
treten still die Engel herzu,
streuen Frieden und Freude aus!
Segnen alle, auch das Haus!

Ein Ahnen schwingt aus der Ewigkeit -
sät Hoffnung vollkommener Seligkeit. -
Mögest du Herr schützend erhalten,
das ganze Haus und die drinn' walten!


1974
Alma Tranum


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=