Bilanz

Das alte Jahr ist fast vergangen
ich stehe hier und zieh' Bilanz -
was hab' ich damit angefangen
war es erhellt von Gottes Glanz?





Ach, lange stell ich diese Frage,
das Jahr es hat gar viele Tage.
Wie oft erschien es mir als grau
was sich entwirrt als Himmelsblau!

Ja, wenn ich Demut übte, meinen Nächsten liebte,
dann war es wunderbar!

Dann war das Licht in meinem Sinn!
Und alles schöne war das Leben,
zu ihm, dem Höchsten zogs mich hin,
um Dank und Ehre ihm zu geben.

Jedoch das Leben ist ein Halm
der aufrecht steht im Sonnenschein!
Wenn aber einmal Sturm ausbricht,
dann steht der Halm nicht mehr allein,
dann neigt er tief zur Erde sich. -

Doch wenn mit Macht der Herr dann spricht:
Steht auf, du Halm und wanke nicht,
glaubt selbst man erst an diese Kraft,
wenn jemand sagt: du hast's geschafft.

Drum wandle ich im Zweifel nicht,
denn sonst verhüllt sich das weisende Licht!
Vertraue dem, der mit Sorge mich schützt
und segnet mit Liebe!

Der alles weiß um mein schwankendes Streben,
der mir gewiesen mit Vaterhand
den Weg ins ewige Heimatland.
Bitte ihn für das nächst Jahr
zu leuchten mir mit Licht,
dass ich beginne mit Zuversicht
alle Tage um Rat ihn frage,
freudig erfülle meine Pflicht.


Jahreswechsel
1964/65


Alma Tranum


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=