Dankgebet

Bevor ich mich abends zur Ruhe begebe, mich umwende,
falte ich still im Verborgenen die Hände.
Dankend für all' Gottes Güte und Liebe,
die ich täglich erfahr'  hier im Weltgetriebe.

Danke Dir für die Freude im Leben,
die Du, o Vater, mir gnädig gegeben.
Danke Dir aber auch für das Leid,
das Du gesendet, wenn's zur Demut ward Zeit.
Auch für die lustigen, fröhlichen Stunden,
in denen mein Körper Entspannung gefunden.

Am meisten aber sei Dank Dir geweiht,
für mein großes Erkennen der Unsterblickeit!

Denn das eracht' ich auf all' meinen Wegen,
als des Vaters allerwertvollsten Segen!




Alma Tranum


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=