Das Gewissen

Das Herz ist die Stelle, wo unser Geist,
an unseren sterblichen Körper geschweißt. -
Und allen Menschen, die hier leben,
hat der Schöpfer ein Herz gegeben.

Zwar sagt man, im Kopf ist der Verstand,
doch Freude und Leid wird im Herzen erkannt!
Denn wo Gott den Geist mit dem Körper verband,
verbarg er einen herrlichen Diamant!



Das Licht Christi, heißt dieser Edelstein,
es soll unserm Handeln die Richtschnur sein.
Auch wer Christus nicht kennt, kann es sicher wissen,
denn in jeder Brust wohnt ein Gewissen!

Hast du an guten Dingen Lust,
ruht dein Gewissen still in der Brust.
Leuchtend erwärmt es dich alle Tage;
du fühlst dich glücklich ohne Frage!

Doch wenn du vom Wege bist abgeirrt,
wird dein Herz unruhig und verwirrt.
Das Gewissen schlägt heftig, hin und her. -
Es sticht im Herzen, es schmerzt oft sehr.

Dann rufe zu Gott und frage still,
was dir das Gewissen sagen will.
Tu gläubig, was der Geist zu dir spricht,
denn dein Gewissen ist Himmelslicht!

Halte es heilig und hüte es gut,
damit es nicht zu oft stechen muß!
Sonst werden stumpf die geschliffenen Ecken
und können dich nicht mehr warnend erretten!

Dann zieht das Böse ein mit Triumpf,
weil das Gewissen abgestumpft. -
Wache und bete, und halte dich rein,
bewahre den köstlichen Edelstein!

Poliere ihn mit Werken der Treu',
dann leuchtet er heller dir täglich neu!
Bis in seinem Glanz dein Herz entbrennt,
und du Jesus Christus ganz erkennst!
Der dir dieses Licht, das Gewissen gegeben,
als Kompass, auf dem Wege zum Leben!




Alma Tranum


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=