Der März

In des Märzens tiefer Mitte
zieht mit weichem, leisem Schritte
mitten durch das trübe Grau -
ein sanfter Luftzug, schüchtern, lau!

Im Schlaf berührte er die Hecken,
damit sie nicht so sehr erschrecken,
leis' flüstert er von Baum zu Baum -
das erste Wort vom Frühlingstraum!

Gar froh, auf federleichten Füßen,
zieht er durchs Feld und über Wiesen
und küßt die kühle Erde wach -
schon lang' genug war eure Nacht!

Schneeglöckchen läutet hell, juchhe,
da schmilzt der letzte Streifen Schnee,
ja, überall sieht man sich's regen -
Frühling - Hoffnung - neues Leben!


Februar 1974


Alma Tranu


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=